Wer wir sind


Gedanke und Idee

In Alsfeld leben immer noch zu viele Menschen in Einkommensarmut oder sind unmittelbar von ihr bedroht .Vor allem Arbeitslose, Geringverdiener, Alleinerziehende und Rentner sparen wegen geringer Einkommen bei der täglichen Ernährung – zu Lasten ihrer Gesundheit.

Gleichzeitig fallen täglich bei Lebensmittelproduzenten, Lebensmittelhändlern und in Supermärkten große Mengen von Lebensmitteln an, die – obwohl qualitativ einwandfrei – im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verkauft werden können und oft im Müll landen. Dazu zählen Lagerbestände mit nahendem Mindesthaltbarkeitsdatum, Backwaren vom Vortag, Saisonartikel, Überproduktionen, falsch verpackte Ware oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern.

Wir sammeln diese überschüssigen Lebensmittel im Handel und bei Herstellern ein und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen, gegen einen symbolischen Betrag.


Zahlen und Fakten

  • Zum einsammeln von Lebensmitteln sind unsere Helfer bis zu fünf Tagen in der Woche auf Tour.
  • Drei Ausgabetage werden von den ausschließlich ehrenamttätigen Helferinnen und Helfern bewältigt.
  • Über 11.000 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit pro Jahr.
  • Ca. 27.000 € Betriebskosten gilt es jährlich abzufangen.
  • Die Alsfelder Tafel e.V. hat derzeit 284 Mitglieder, davon rund 50, die sich aktiv betätigen.

Derzeit unterstützt die Alsfelder Tafel 456 Bedürftige, davon 131 Kinder unter 14 Jahren ( Stand 31.12.2016 ).(Siehe Karte).